Digitalisierung und Optimierung in der Transportlogistik

 

Im Westen für die Besten 

Durch die Bank ging es bei vielen Vorträgen um die Qualität der Daten, denn nur wenn diese gut ist, kann Digitalisierung greifen. Das Bewusstsein für den Wert von Daten muss jetzt geschaffen werden. 

Der Key Note Sprecher Prof. Dr. Wolfgang Stölzle von der Universität St.Gallen stellt die These auf, dass die vielzitierte Industrie 4.0 ohne eine vernetzte Logistik nicht funktionieren kann, denn nur mit intelligenter und flexibler Logistik lassen sich deren Potentiale heben. 

PTV Manager Tobias Häßler sprach über Herausforderungen und Trends, sei es autonomes Fahren, Multimodalität im Transportwesen, Elektromobilität etc. Die PTV Group bietet mit ihrer Logistics Software, in deren Mittelpunkt die PTV xServer stehen, Lösungen für das Zeitalter der Digitalisierung. Diese Entwicklerkomponenten beinhalten geografische und logistische Funktionen, die in unterschiedliche Applikationen und Systeme integriert werden können. 

Der Gastgeber Anton Wegger ist Verfechter digitalisierter Logistikprozesse. Ganz besonders am Herzen liegt ihm Tourenplanung und Optimierung. Mit PTV Smartour wurde dem Auditorium ein Tool vorgestellt, das die Auslastung von Ressourcen verbessert, da damit eine Optimierung hinsichtlich Anzahl, Reihenfolge, Dauer und Länge unter Berücksichtigung aller Restriktionen erfolgt. Conclusio: im hartumkämpften Markt der Transportlogistik zählt jeder Cent, durch Tourenplanung können Kosten dramatisch gesenkt werden. 

Nach der Mittagspause ging es mit einem Anwenderbericht von Herrn Daniel Loacker , Consultant bei Xvise weiter. Auch in diesem Vortrag ging es um die Herausforderung Datenqualität, oft fehlen Daten, sind unterschiedlich formatiert oder schlicht und ergriffen falsch. Im ersten Schritt kann diese Aufgabe mit dem Excel Tool Xcargo durch verorten und berechnen gelöst werden, die Daten werden also bereinigt und geprüft und in einem weiteren Schritt erfolgt die Berechnung und Auswertung. 

Herr Mag. Andreas Pichler von Gebrüder Weiss, zeigt auf, welche Wege das älteste Transportunternehmen der Welt im digitalen Zeitalter geht und gehen wird.  AUGMENTED REALITY: Datenbrillen im Testeinsatz. PREDICTIVE ANALYTICS: die Berechnung anhand statistischer Variablen, wie wahrscheinlich etwas in Zukunft eintrifft, das können im operativen Umfeld Prognosen des Sendungseingangs oder Auslastung einzelner Systemverkehre sein. Im Produktfeld gibt es digitale Erweiterungen wie z. B. Real Time Tracking von Sendungen anhand von Bewegungsdaten des Fahrzeugs oder Real Time Tracking / Sensordaten mittels mobiler Sensoren an der Sendung. 

Herr Dr.Christian Schmidt von Locom Software aus Karlsruhe machte uns mit dem „digitalen Zwilling“ bekannt. Damit ist die Visibilität für die gesamte Supply Chain gewährleistet. Der digitale Zwilling ist sowohl für den Poweruser als auch für den Einsteiger ein optimales Werkzeug.

 


Download
Wohin entwickelt sich die Transportlogistik?
Tobias Häßler, Partner Manager PTV Group Deutschland
Praxisbeispiel PTV xServer, xIntermodal und PTV Business Connector für SAP
PTV Group, Tobias Häßler.pdf
Adobe Acrobat Dokument 16.8 MB

Download
Smart Logistics – Auf dem Weg zur Logistik 4.0
Keynote Sprecher Univ. Prof. Dr. Wolfgang Stölzle, geschäfts-führender Direktor, Lehrstuhl für Logistikmanagement, Universität St. Gallen
prof stölzle.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB

Download
Tourenplanung ist Chefsache
Anton Wegger, Tourenplanung in Theorie und Praxis mit Avisierung und ETA
2017_10_Quantum_Tourenplanung ist Chefsa
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

Download
Keep it simple - XCargo, das Excel Logistiktool
Daniel Loacker, Consultant, Xvise innovative logistics GmbH, Anwenderbericht
xvise.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.4 MB


Download
Visibilität für die gesamte Supply Chain
Dr. Christian Schmidt, Geschäftsführer, LOCOM Software GmbH
Locom_SCV.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.7 MB

Download
Prozesse, Produkte, Geschäftsmodelle – Digitalisierung bei Gebrüder Weiss
Mag. Andreas Pichler, Prokurist, Head of IT Services Administration /R&D/Innovation, Gebrüder Weiss
GW 20171017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB