Die neue Version von Map & Guide internet ist da

 

Nachfolgend finden Sie die Highlights des Produktes. Ganz wesentlich sind die Tools Mindestlohnverwaltung und erweiterte Kostenkalkulation (Sie finden zwei separate Factsheets als pdf beigefügt).

 

Viele Neuerungen erleichtern die Arbeit mit PTV Map&Guide internet

  • Oberfläche
  • Aufträge
  • Personalkosten
  • Mindestlöhne
  • Verbesserte Kostenberechnung
  • Neue Kalkulationsansicht
  • Verbesserte Suche nach Parkplätzen Truck Parking Europe
  • und noch einiges mehr.

Oberfläche: Die Einstellungen zur Routenplanung und die Anwendungsfälle haben einen neuen Platz erhalten. Diese Einstellungen zur Routenplanung finden Sie in der neuen Version oberhalb der Stationsliste.

 

Einstellungen: Die Einstellungen zur Routenplanung finden Sie in der neuen Version oberhalb der Stationsliste.

 

Anwendungsfälle: Anwendungsfälle öffnen Sie in der neuen Version in der Titelleiste. Außerdem können Sie in der Titelleiste zwischen geöffneten Anwendungsfällen wechseln.

 

Aufträge: Aufträge können Sie mit einer Be- und Entladestation erfassen oder Stationen in der Stationsliste zu einem Auftrag verknüpfen. Wenn die Route optimiert wird, wird die Reihenfolge von Beladung und Entladung berücksichtigt. Bisher war es nicht möglich, Stationen als Be- und Entladestation zu kennzeichnen. Nach einer Reihenfolgeoptimierung der Route musste diese Abhängigkeit manuell überprüft werden. Zusätzlich können Sie weitere Informationen hinterlegen, beispielsweise für welchen Preis Sie den Auftrag verkaufen. Bisher konnten Sie Stationen für die Routenplanung erfassen und eine Be- oder Entlademenge angeben. In der neuen Version können Sie Aufträge mit einer Be- und Entladestation angeben. 

 

Personalkosten: Für die Berechnung der tatsächlichen Kosten eines Transportes sind die Personalkosten ein erheblicher Faktor. In PTV Map&Guide internet können Sie Gehaltsprofile anlegen, die bei der Kostenberechnung berücksichtigt werden.

 

Mindestlöhne: PTV Map&Guide internet ermittelt die Kosten, die durch die länderspezifischen Mindestlohngesetze bei Transporten ins Ausland entstehen. Die 1996 erlassenen Richtlinie 96/71/EG des Europäischen Parlaments sieht vor, dass für entsandte Arbeitnehmer in der Regel die gleichen Vorschriften zur Entlohnung und den Arbeitsbedingungen gelten, wie bei im eigenen Land beschäftigten Arbeitnehmern. In einigen europäischen Ländern wurde die Richtlinie so umgesetzt, dass die nationalen Mindestlöhne oder Tariflöhne auch für Transporte gelten, die von ausländischen Fahrern im eigenen Land durchgeführt werden. Bei grenzüberschreitenden Transporten in oder durch die betroffenen Länder kann PTV Map&Guide internet die länderspezifischen Mindestlöhne bei der Kostenberechnung berücksichtigen. Die Lohnkosten pro Land werden im Register Report > Mindestlohn angezeigt und können als PDF und als Excel-Datei exportiert werden. Zusätzlich finden Sie hier auch gleich die Information zur elektronischen Voranmeldung (Link) für die einzelnen Länder.

Die 1996 erlassenen Richtlinie 96/71/EG des Europäischen Parlaments sieht vor, dass für entsandte Arbeitnehmer in der Regel die gleichen Vorschriften zur Entlohnung und den Arbeitsbedingungen gelten, wie bei im eigenen Land beschäftigten Arbeitnehmern. In einigen europäischen Ländern wurde die Richtlinie so umgesetzt, dass die nationalen Mindestlöhne oder Tariflöhne auch für Transporte gelten, die von ausländischen Fahrern im eigenen Land durchgeführt werden. Bei grenzüberschreitenden Transporten in oder durch die betroffenen Länder kann PTV Map&Guide internet die länderspezifischen Mindestlöhne bei der Kostenberechnung berücksichtigen (siehe Mindestlohn berücksichtigen). Die Lohnkosten pro Land werden im Register Report > Mindestlohn angezeigt (siehe Report anzeigen) und können als PDF und als Excel-Datei exportiert werden.

 

Verbesserte Kostenberechnung:  In der neuen Version können die Kosten realistisch berechnet werden, da Sie Personalkosten erfassen können, die bei der Kostenberechnung berücksichtigt werden. Alternativ können Sie im Kostenprofil Tagessätze für Subunternehmer hinterlegen. Bisher berechnete PTV Map&Guide internet die Kosten einer Route primär anhand der zurückgelegten Entfernung, den im Fahrzeug hinterlegten Kostensätzen und den Mautkosten. Grundlage waren hierbei die einzelnen Stationen einer Route, die allerdings nicht als Be- oder Entladestation gekennzeichnet werden konnten. Personalkosten konnten hierbei nur eingeschränkt berücksichtigt werden.

 

Neue Kalkulationsansicht: In der Kalkulationsansicht stehen Ihnen verschiedene Funktionen zur Preisfindung und Deckungsbeitragsrechnung zur Verfügung. So erhalten Sie eine Übersicht über die Gesamtkosten der Route und den Leerfahrtanteil. Durch die Gegenüberstellung des erwarteten Verkaufspreises und den zugeordneten Kosten, erhalten Sie einen schnellen Überblick, ob sich ein Transportauftrag lohnt. In der Kalkulationsansicht erhalten Sie eine Übersicht über die Gesamtkosten der Route und den Leerfahrtanteil.

 

Verbesserte Suche nach Parkplätzen: Truck Parking Europe Bei der Suche nach geeigneten Parkplätzen können Sie verschiedene Kriterien festlegen, die der Parkplatz erfüllen soll, beispielsweise ob eine Dusche vorhanden sein muss oder ob der Parkplatz überwacht ist.

 

Weitere Verbesserungen

  • Damit wir Sie genau da unterstützen können, wo Sie Hilfe brauchen, bieten wir eine verbesserte Chat-Funktion an.
  • In den Technischen Daten wurde die Emissionsklasse "Euro 6 a,b" umbenannt in "Euro 6", da es Euro 6a,b für LKW nicht gibt.
  • PTV Map&Guide internet plant die Routen in einer neuen Karte mit aktualisiertem Straßennetz.

Das und vieles mehr finden Sie in der neuen Version von map & guide internet. Testen Sie vorab gratis für 7 Tage unter folgendem Link.

Download
Mindestlöhne
2017_FACTSHEET_MG_internet_MinWage_DE.pd
Adobe Acrobat Dokument 865.4 KB
Download
Kostenberechnung
2017_FACTSHEET_MGi_AdvancedCost_DE.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB